top of page

Anna Mateur

*1977 in Dresden als Anna Maria Vogt aka Anna Mateur


©Anna Mateur:

Anna Mateur studierte Musik, hätte sich aber lieber für Grafik oder Schauspiel beworben. Nach Kindspause und Studium vereint sie nun alles Musische in ihren Programmen. Seit 2003 tourt sie als Sängerin, Texterin, Schauspielerin und Zeichnerin mit ihrer Formation „Anna Mateur and the Beuys“ im deutschsprachigen Raum. Preise gab es dafür unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis 2008, den Salzburger Stier 2009 und den Bayerischen Kabarettpreis 2010. 2015 gewann die Künstlerin den begehrten Publikumspreis „Marlene“ in Weimar. Sie schreibt Bühnenprogramme, Songtexte und Radiokolumnen, zeichnet ihre Geschichten live auf Folien, Haut, Tische und Wände. Ihre Leidenschaft gilt Systemen zwischen Ordnung und Chaos. 2015 veröffentlichte Anna Mateur mit dem Wehwehchenatlas ihr erstes Buch. 2017 wird sie Förderpreisträgerin der Stadt Dresden und gewinnt erneut den Publikumspreis „Marlene“ in Weimar. Zudem veröffentlicht sie eine neue Hörschnitzel CD bei „Voland und Quist“. Wenn sie nicht mit ihrem aktuellen Programmen „Protokoll einer Disko” (Besetzung Kim Efert und Samuel Halscheidt) oder Mimikri (Besetzung Andreas Gundlach) unterwegs ist, lebt und spinnt sie im Tal unter Ahnungslosen.


Auswahl an Produktionen

  • Mutter Blamage und ihre Kinder (2004)

  • Dreckiges Tanzen und böse Geräusche (2005)

  • Kristmässspäschell (2004)

  • Hulahoop (2005)

  • Walgesänge, Liedprogramm (2005)

  • Bandaufstellung nach B. Hellinger (2008)

  • Worst Case Szenario (2010)

  • Sample Oper (2011)

  • BadnBadn: Schwimm nicht so weit raus (2012)

  • Screamshots: ein musikalisches Overheadprojekt (Premiere 2012)

  • Anna Mateur & the Beuys: Protokoll einer Disco (Premiere 2014)

  • Amarettoblick (2015 )


  • 2022 die Bettwurst - Das Musical!, Bar jeder Vernunft


Anna Mateur

Foto © David Campesino

bottom of page