top of page

EVITA


EVITA der Musical Klassiker mit absoluter Ohrwurmgarantie und Gänsehautmomenten feierte in der Inszenierung vom Matthias Reichwald am 11.11.2023 in Magdeburg seine übezeugende und grandiose Premiere.


Erste Inszenierung ein Volltreffer

Mit EVITA, dem Musical von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber präsentiert Regisseur Matthias Reichwald mit dieser fabulösen Premiere seine erste Inszenierung am Theater Magdeburg und trifft sofort den Geschmack der Zuschauer

Das Magdeburger Premieren Publikum und seine Gäste haben die Inszenierung mit viel Applaus und 6 Vorhängen zum Schlussapplaus gewürdigt.

Maria Eva Duarte de Perón - Legende? Heilige ? Selbstsüchtige Egoistin?

Leidenschaft Musical war bei dieser wundervollen Premiere vor Ort und wurden vom ersten bis zum letzten Ton in den Bann gezogen, den dieses Musical auslöst.

Bereits beim ersten Ton stellte sich der Gänsehautfaktor ein und man war gefangen von der Faszination, die sich um die Person von Maria Eva Duarte de Perón rankt. Eine Legende, eine Heilige oder nur eine selbstsüchtige Egoistin?




Eine ausgesuchte Cast der Perfektion

Milica Jovanović als Eva Perón hat die Faszination dieser Frau in jeder Hinsicht verkörpert. Jeder einzelne ihrer Auftritte hat den Zuschauer weiter in die Geschichte hineingezogen und perfekt das Leben dieser wohl populärsten, ambivalentesten, politisch einflussreichsten und stil-ikonografisch wichtigsten Frau des 20. Jahrhunderts verkörpert.

Der Aufstieg vom armen Mädchen Eva Duarte ohne Ansehen und Möglichkeiten für eine bemerkenswerte Zukunft und ihr Weg zur einflussreichsten Frau Argentiniens wird durch Milica Jovanović darstellerisch überzeugend und mit unglaublich stimmlicher Präsenz nachvollziehbar dargestellt.

Wie auch bei der ehemals mächtigsten Frau in Argentiniern ist man hin und her gerissen, von der Faszination dieser Persönlichkeit und dem Zwiespalt, ihr bedingungslos zu folgen oder ihr Handeln zu hinterfragen.


Milica Jovanović Bühnenpräsenz in der Rolle Eva de Perón ist herausragend und hat uns sehr berührt. Sie hat EVITA genau den Raum gegeben, den diese benötigt und gebührt.


Die Männer im Leben einer starken Frau

Augustin Magaldi (Aleksandr Nesterenko) der argentinische Tangosänger, ist der Schlüssel für Evas Ausbruch aus ihrer tristen Welt der Armut.

Aleksandr Nesterenko Magaldi ist brillant. Er verkörpert den etwas schmierigen Tangosänger, der auf seinen Gastspielen gerne alle Annehmlichkeiten der weiblichen Fans in Anspruch nimmt, überzeugend. Stimmlich ist er die perfekte Besetzung. Spiel und Gesang harmonisieren perfekt und geben ein exzellentes Gesamtbild dieses Charakters. Er ist der erste, der Eva verfällt. Es sollen noch viele folgen, bis sie auf den Mann trifft, der „gut für sie ist“.


Einzig der Student Che (Patrick Adrian Stamme) bleibt unbeeindruckt – und nicht nur das: Mit sarkastischen Worten kommentiert er in der Rückschau das Leben Evitas. Für uns ist Che in gewisser Weise Evas Gewissen.

Patrick Adrian Stammes Che ist überzeugend. Bereits vor Beginn des Stückes ist er auf der Bühne präsent und nimmt das Publikum mit seinem Spiel für sich ein. Che bringt es im gesamten Verlauf immer wieder auf den Punkt und erinnert den Zuschauer, sich nicht blenden zu lassen. Patrick Adrian Stamme hat seine Che zu einem absolut sympathischen Charakter gemacht, der immer präsent ist. Sarkastisch, ehrlich und manches Mal auch nur durch Gesten und Handlungen im Hintergrund kommentiert er Handlungsabläufe und den Entwicklungsverlauf der Show. Eine wunderbare, akzentuierte darstellerische Präsenz der Rolle des Che durch Patrick Adrian Stamme, die durch seine markante stimmliche Präsenz zur Perfektion gelangt.


Juan Perón wurde zur Premiere von Doğukan Kuran gespielt und gesungen.

Sein Bariton ein Hochgenuss für die Ohren und perfekt passend für die Rolle des Juan Peròn


Der I-Punkt für Höchtgenuss

Komplettiert wird die tolle Castbesetzung durch den Opernchor des Theaters Magdeburg, dem wundervollen Kinderopernchor des Konservatoriums “Georg Philipp Telemann”, dem Ballett Theater Magdeburg, der Statisterie und letztendlich durch die Magdeburgische Philharmonie, die dieses Musical zu einem perfekten Genuss gemacht haben.

EVITA das Musical ist ein Stück, das zum absoluten Hochgenuss viele Mitwirkende (das Volk Argentiniens) benötigt. Sie bilden den perfekten Rahmen, um das Handeln der Hauptprotagonisten ins rechte Licht zu setzen. Ein absolutes Highlight der Kinderopernchor des Konservatoriums “Georg Philipp Telemann”. Diese jungen Künstler waren einfach nur wundervoll, beeindruckend und überzeugend. Ihnen gilt ein ganz besonderer Dank.


Durchdacht, Überzeugend - WUNDERVOLL

Die Magdeburger Inszenierung überzeugt auch durch ein hervorragend durchdachtes Bühnenbild. Verschiebbare Treppenelemente vor festen Bühnenteilen bieten unzählige Variationen, die einzelnen Handlungsorte eindeutig und effektvoll in Szene zu setzen.

Auf ein besonderes Highlight können sich die Zuschauer bei dem wohl bekanntesten Song des Musicals „Weine nicht um mich Argentinien“ und Evas Auftritt auf dem Balkon der Casa Rosada freuen.




Uns hat die Magdeburger Premiere tief beeindruckt und gezeigt, wie ein Musical Klassiker grandios unterhaltsam und künstlerisch perfekt inszeniert einen unvergesslichen Musical Abend schaffen kann.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CABARET

Comments


bottom of page