top of page

WAR´N SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT

ALT BERLIN – heute und Jetzt - mitten in Köpenick

Leidenschaft Musical hat mitten in der Altstadt von Köpenick ein wirkliches Berliner Kleinod gefunden.

Das Altstadttheater Köpenick in der Jägerstr. 4

Wer erleben und fühlen möchte, wie es in der „Juten alten Zeit“, wie der Berliner sagt zuging, der sollte unbedingt einen Ausflug dorthin planen.


Unser Ziel war der Besuch des Soloprogrammes WAR´N SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT von Maximilian Nowka.

Eine Hommage an Max Hansen.

Max Hansen wurde im Jahr 1923 im Wiener Ronacher Varieté von Hubert Marischke entdeckt und für die Rolle des Zsupán in der Operette „Gräfin Mariza“ unter Vertrag genommen.

In dieser Rolle trat Hansen dann auch im Metropol Theater in Berlin auf.

Im März 1925 stellte er in dieser Rolle bei der 200. Aufführung der Operette im Metropol-Theater (zugleich die 2000. Aufführung in Mitteleuropa) einen Rekord auf, nachdem er das Lied „Komm mit nach Varasdin“ je 200-mal in Wien und Berlin auf der Bühne gesungen hatte. Max Hansens Karriere war geboren und er sollte der wohl berühmteste Zahlkellner der Welt werden, als Leopold in der beliebten und bekannten Operette „Im weißen Röss´l“. In seinem Soloprogramm WAR`N SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT erinnert Maximilian Nowka auf unterhaltsame, aber auch informative Art an diesen großen Künstler seiner Zeit.

Es wird seine Zeit als Mitbegründer des legendären Kabaretts der Komik beleuchtet und was Max Hansen mit der großen Zarah Leander verbindet, erklärt. Ein wirklich kurzweiliger und sehr informativer Ausflug in das „alte Berlin“ mit vielen bekannten Liedern und kleinen Anekdoten. Ein Ausflug in das Berlin der 20er bis hinein in die schweren Jahre von 1931 – 1945.

Das sich Maximilian Nowka für die Präsentation seines Soloprogramms das Altstadttheater Köpenick ausgesucht hat, ist als genial und perfekt zu bezeichnen.


Altstadttheater Köpenick „Kleinod in der Berliner Theater-Landschaft“

Mitten in der Altstadt von Köpenick, direkt am Alten Markt, finden die Besucher Zilles Stubentheater und die Altstadtbühne. Beide sind Teil des Altstadttheaters Köpenick und dies ist ein „Kleinod in der Berliner Theater-Landschaft“

Zur Altstadtbühne gesellt sich dann das Theater Kaffee. Die gesamte Spielstätte inkl. dem Kaffee präsentiert sich im typischen Gründerzeit-Ambiente.

Jedes kleinste Detail erinnert an die „Jute alte Zeit“. Selbst die Wäsche aus Omas Schrank hängt uff de Leene

Vor den Shows in den jeweiligen Spielstätten kann man im Theater Kaffee ganz klassisch seinen Kaffee aus Omas juter Sammeltasse schlürfen und dazu selbgebackenen Kuchen mit Sahne genießen. Wem det zu Süß ist, den lockt eine deftige Schmalzstulle mit ner Jewürzjurke und ner Molle, oder ne Boulette sicher hinterm Ofen hervor.

Und die Preise sind auch fast wie zu Omas Zeiten.

Hier kann man einfach mal abtauchen und sich fühlen wie Bolle in Berlin.


Einfach mal abtauchen und sich fühlen wie Bolle uff´n Milchwagen

Nach Speis und Trank nach Muddders Art gibt es ausgesuchte Altberliner Programme, (Berliner) Kabarett, Komödien, Theater, Konzerte mit Ohrwürmern aus den Goldenen Zwanzigern, Märchen für Kinder und einiges mehr.

„Zille lebt“ ist das Motto des Altstadtheaters in Köpenick. Hier werden Altberliner Traditionen bewahrt.

Die verschiedensten Gastspiele bereichern den Spielplan im Altstadttheater Köpenick.

So darf z. B. eine Berühmtheit aus der unmittelbaren Nachbarschaft nicht fehlen.

DER HAUPTMANN VON KÖPENICK. In einem Soloprogramm präsentiert dort Heiko Stang (Schauspieler, Sänger, Regisseur, Produzent und derzeit der amtierende Wilhelm Voigt) sein neustes Werk WIE ICH HAUPTMANN VON KÖPENICK WURDE:


Auch für janz Kleenen is wat dabei

Märchenelfe Anja entführt die Kleinen in eine zauberhafte Märchenwelt oder aufs Piratenschiff. Hexe Rosanna (Loretta Müller) – nimmt die Kinder mit in ihre turbulente Hexenwelt.


Also schnell mal in den Spielplan geschaut. Es ist ratsam, im Vorfeld die Karten zu kaufen oder direkt im Theater zu reservieren. Einige Veranstaltungen sind sehr beliebt und bereits für einige Termine schnell ausverkauft. .

Parkplatz vor der Tür mit Reservierung möglich 3,- €


Allen Berlinern und ihren Gästen können wir nur empfehlen:

Fahrt ma raus ins Jrüne. Kieckt Euch die scheene Köpenicker Altstadt an. Bummelt durch die kleenen Jassen und macht Halt bei eenem kleenen Kulturereignis im Altstadttheater Köpenick und denn könnse sagen:
Seh’n Se, dit is Berlin!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CABARET

Kommentare


bottom of page